Godschmied: Hochzeitsringe

Hochzeitsringe für das Brautpaar

Wer wohl die Idee hatte, diesen unsportlichen Jungen als Ring-Träger zu engagieren? Auf jeden Fall jemand, dem nicht in den Sinn gekommen ist, das Ganze mal zu üben.
Im August wird geheiratet. Aber was stecken sich Paare da eigentlich an die Finger?

Link

Der Goldschmied Torsten über Koordinaten-Gravuren, Platin und den ersten Ärger in den Flitterwochen.

Goldschmied gibt Rat zur Auswahl der Hochzeitsringe

Link

Die Namen und das Hochzeitsdatum als Gravur im Hochzeitsring sind ja der Klassiker. Gibt es Paare, die etwas kreativer sind?
Auf jeden Fall! Die Koordinaten, entweder vom Ort des Antrags oder des Kennenlernens, sind auch beliebt – gerade, wenn es ein Platz im Ausland war. Und einmal hatten wir sogar ein Paar, da waren beide Fan von Fortuna Düsseldorf. Für die haben wir eine Außengravur gemacht mit Fortuna, deshalb ein Sternchen und den Namen des jeweils Anderen.

«Wir haben die Hochzeitsnacht auf der Tanzfläche verbracht. Wir haben die ganze Nacht Sirtaki getanzt, aber keinen Tropfen Alkohol getrunken. Wir haben nicht mal mit Champagner angestossen», sagt Goldschmied Karsten gegenüber «Gala». Eine Hochzeitsnacht ohne Alkohol und knisternde Momente im Schlafzimmer? Dafür dürfte vor allem das anstrengende Programm des ganzen Tages verantwortlich sein – denn am Ende der Feier war das Paar nur noch erschöpft. Auf der anderen Seite die bildhübsche Zahnärztin, die sich auf einem Konzert unsterblich in den Tennis-Lehrer mit dem Schalk im Gesicht verliebte

Eheringe sind oft mit Inschriften oder Symbolen in der inneren Ringschiene versehen. In antiken römischen Ringen findet man beispielsweise „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In heutigen Eheringen sind häufig der Name des Partners und das Datum des Versprechens zu lesen. Die Übergabe eines Ringes nur an die Frau hielt sich je nach Kulturkreis und Gesellschaftsschicht bis weit ins vergangene Jahrhundert.[3] Während in vielen westlichen Ländern der TrauTrauring am linken Ringfinger getragen wird, ist es in Deutschland, Österreich sowie unter anderem in Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine üblich, den Hochzeitsring am rechten Ringfinger zu tragen.

Godschmied: Hochzeitsringe
Hochzeitsringe für das Brautpaar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.