Hochzeitsringewahl: Was das Brautpaar darüber wissen sollte!

Eheringe sind oft mit Inschriften oder Symbolen in der inneren Ringschiene versehen. In antiken römischen Ringen findet man beispielsweise „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In heutigen Eheringen sind häufig der Name des Partners und das Datum der Hochzeit zu lesen. Die Übergabe eines Ringes nur an die Frau hielt sich je nach Kulturkreis und Gesellschaftsschicht bis weit ins vergangene Jahrhundert.[3] Während in vielen westlichen Ländern der Hochzeitsring vom Goldschmied nach der Hochzeit am linken Ringfinger getragen wird, ist es in der Schweiz und allen anderen wichtigen Ländern üblich, den Ring am Ringfinger zu tragen. Wie selten

Weiterlesen